Benutzereinstellungen

Die Benutzereinstellungen geben Ihnen etwas Kontrolle darüber, wie sich einige Ansichten des HSD Versions Cleaner verhalten. Um das Fenster der Benutzereinstellungen zu öffnen, wählen Sie  HSD Versions Cleaner -> Einstellungen …  oder drücken Sie  [ , ] .

Das Bildschirmfoto unten zeigt die Benutzereinstellungen mit den voreingestellten Standardwerten:

Das Fenster der Benutzereinstellungen teilt sich in zwei Bereiche auf:

Jeder dieser Bereiche wird in einem entsprechenden Abschnitt unten erklärt.


Schriftstile für importierte Wurzelverzeichnisse (und deren Inhalt)

Wie im Kapitel  Wurzelverzeichnisse importieren und entfernen  bereits erwähnt (siehe dort den Abschnitt  ‘Deep-Mode- und Flat-Mode-Wurzelverzeichnisse’) , gibt es zwei Arten von Wurzelverzeichnissen. Wenn beide Wurzelverzeichnis-Arten unterschiedslos in der Tabelle der  Navigator-Ansicht  angezeigt würden, wäre es nicht möglich sie zu unterscheiden.

Stellen Sie sich die Situation vor, ein Anwender hätte vergessen, dass ein Wurzelverzeichnis im Flat-Mode importiert wurde. In diesem Fall könnte es passieren, dass dieser Anwender sich eines Tages wundert, warum eine Datei, die zu einem Unterverzeichnis des importieren (Flat-Mode-)Wurzelverzeichnisses gehört, nicht angezeigt wird, obwohl der Anwender weiß, dass es für diese Datei mindestens eine alte Dateiversion geben muss.

Um Irritationen dieser Art zu vermeiden, zeigt die Tabelle der  Navigator-Ansicht  Deep-Mode- und Flat-Mode-Wurzelverzeichnisse - inklusive oder exklusive deren Inhalte - in unterschiedlichen Schriftstilen an.


Logging

Diese Einstellungen legen fest, welche Logging-Informationen von der Logging-Ansicht ausgegeben werden und wieviele Logging-Einträge behalten werden sollen.

Logging Level

Wie im Unterkapitel, das die  Logging-Ansicht  detailliert beschreibt, zu erfahren ist, gibt es unterschiedliche Arten an Informationen, die an die  Logging-Ansicht  gesendet werden können. Die folgende Liste zeigt auf, welche Art an Information für einen bestimmten Logging-Level ausgegeben wird:

Bitte beachten Sie, dass Logging-Ausgaben, die für die Logging-Levels  Supervisor  und  Debug  an die  Logging-Ansicht  gesendet werden,  nur in englischer Sprache  zur Verfügung stehen.

Ist ein privilegierter Logging-Level aktiviert, werden natürlich auch all die Informationen ausgegeben, die für einen weniger privilegierten Logging-Level gesendet werden. Ist zum Beispiel der Logging-Level auf  Supervisor  eingestellt, werden alle  Benutzer-  und  Supervisor -Informationen ausgegeben, aber keine Informationen, die für den Logging-Level  Debug  gesendet werden.

Im Allgemeinen sollte der Logging-Level  Benutzer  die meiste Zeit - wenn nicht immer - adäquat sein. Besonders wissbegierige Anwender mögen eventuell in den Logging-Level  Supervisor  wechseln. Schalten Sie den Logging-Level  Debug  nur dann ein, wenn Sie das Gefühl haben, dass sich der HSD Versions Cleaner in bestimmten Situationen irgendwie seltsam verhält. Wenn Sie uns einen Fehlerbericht per  Email  zukommen lassen möchten, könnte uns eine als Anhang mitgeschickte  Debug -Loggingausgabe sehr helfen.

Maximale Anzahl an Logging-Einträgen

Mit diesem Wert können Sie festlegen, wieviele Logging-Einträge im Speicher behalten werden sollen. Jedes Mal, wenn die Gesamtzahl an Logging-Einträgen diesen Wert überschreitet, nachdem ein neuer Logging-Eintrag hinzugefügt wurde, wird der älteste Logging-Eintrag entfernt.

Wenn der Logging-Level  Benutzer  eingestellt ist, sollte ein Wert um die 100 mehr als ausreichend sein. Wenn Sie jedoch zu einem der zwei privilegierten Logging-Levels wechseln, sollten Sie auch diesen Wert (durchaus wesentlich) erhöhen. Bedenken Sie aber, dass mehr und mehr Speicher belegt wird, je mehr Einträge in der  Logging-Ansicht  stehen, (diesen Speicher können Sie jedoch durch Löschen der  Logging-Ansicht  wieder freigeben).



Copyright © 2017-2021 HABELITZ Software Developments

Mac and macOS are trademarks of Apple Inc., registered in the U.S. and other countries.